Information zum Bau des Heideradweges

Der Landkreis Spree-Neiße plant gegenwärtig mit Fördermitteln aus dem Bundeshaushalt für die infrastrukturelle Entwicklung und Unterstützung des naturnahen nachhaltigen Tourismus in der Region den Bau des Heideradweges.

Der Heideradweg ist ein Projekt der Internationalen Naturausstellung Lieberoser Heide und soll im Besonderen angrenzende Projekte der Internationalen Naturausstellung inhaltlich verknüpfen. Die Gesamtlänge einschließlich bereits ausgebauter Straßen beträgt 23,6 km.

Der Radweg führt überwiegend auf der stillgelegten Eisenbahnstrecke Cottbus – Frankfurt (Oder). Er beginnt im Süden in Preilack bei Peitz (Landkreis Spree-Neiße) und verläuft auf der ehemaligen Bahnstrecke bis südlich Jamlitz, schwenkt hier westlich auf einen Waldweg, danach auf „Glashütte“ und „Am Schäferteich“, tangiert die Bundesstraße B 320 („Hauptstraße“) in Jamlitz bis „Waldweg“, führt in „Neue Siedlung“, wo er am ehemaligen Bahnhof Jamlitz wieder auf die ehemalige Bahntrasse einschwenkt und weiter in nördliche Richtung nach Weichensdorf (Landkreis Oder-Spree) führt, die Landesstraße L 434 bei Ullersdorf querend.

Hier können Sie den Übersichtslageplan abrufen: ÜLP.pdf

Darüber können weitere Informationen und Fotos auf der Arbeitskarte im Geoinformationssystem des Landkreises Spree-Neiße unter

https://arcg.is/miLKH

eingesehen werden.

Zusätzlich zum Ausbau der ehemaligen Bahntrasse werden auf dem Gebiet des Landkreises Dahme-Spreewald im Einzelnen folgende Teilabschnitte ausgebaut:

  • der Waldweg südlich Jamlitz ab ehemaliger Gleistrasse auf 3,00 m Breite
  • die Straße „Glashütte“: in Asphaltbauweise auf 4,50 m Breite – Maßnahme beendet
  • der Straßenabschnitt „Am Schäferteich“ von Feuerwehrgerätehaus bis Bundesstraße B 320: in Asphaltbauweise auf 4,50 m Breite – Maßnahme beendet
  • parallel zur B 320 ab Einmündung „Am Schäferteich“ bis Straße „Waldweg“: in Asphaltbauweises auf 2,50 m Breite – Maßnahme beendet
  • ab Ausbauende Straße „Neue Siedlung“ bis Anbindung ehemalige Gleistrasse: in Asphaltbauweise auf 3,00 m Breite

Mit dem Bau des Radweges verbunden sind außerdem auf dem Gebiet des Landkreises Dahme-Spreewald:

  • die Sicherung einer Stahlbeton-Bogenbrücke nördlich Jamlitz – Maßnahme beendet
  • der Abbruch einer Stahlbeton-Bogenbrücke südlich der L 434 bei Ullersdorf – Maßnahme beendet
  • der Neubau des Brückenbauwerkes zur Überführung eines Weges bei Ullersdorf

Mit den Bauarbeiten wurde im November 2021 begonnen. Die Fertigstellung ist bis Ende 2022 vorgesehen.


nach oben